Partner

Seit dem 1. Januar 2016 besteht für HBSC Luxembourg eine Zusammenarbeit zwischen dem Ministère de l’Éducation nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse, dem Ministère de la Santé und der Universität Luxemburg, die von den drei Partnern ko-finanziert wird.


Universität Luxemburg

 

Das HBSC-Projekt wird von Jugendforschern des Centre for Childhood and Youth Research (CCY) betreut, das zur Fakultät für Geisteswissenschaften, Erziehungswissenschaften und Sozialwissenschaften (FHSE) gehört.


Ministère de l‘Éducation nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse

Das Ministère de l‘Éducation nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse ist verantwortlich für die politische Planung und Verwaltung der formalen und nonformalen Bildung in Luxemburg (mit Ausnahme der Hochschulbildung). Neben den schulischen Angeboten fallen ebenfalls alle außerschulischen Angebote für Kinder und Jugendliche, sowie die Kinder-und Jugendhilfe und die Kinderrechte unter die Zuständigkeit des Ministeriums. Die Kenntnis der Faktoren, die das Wohlbefinden und die Gesundheit eines jeden einzelnen Kindes und Jugendlichen beeinflussen, sind wichtige Themen für das MENJE. Dieses Wissen kann so in die politische Gestaltung der verschiedenen Felder mit einfließen und dazu beitragen, Rahmenbedingungen zu schaffen, die jedes Kind und jeden Jugendlichen bestmöglichst auf seinem Weg zum Erwachsenwerden unterstützen.

Das HBSC-Projekt wird von Seiten des MENJE durch das SCRIPT und den „Service Jeunesse“ der „Division Enfance et Jeunesse“ betreut.


Ministère de la Santé

Das Gesundheitsministerium ist verantwortlich für die Entwicklung der Gesundheitspolitik des Staates. Weiterhin ist es mit der Umsetzung und Kontrolle gesundheitsbezogener Richtlinien sowie der Überwachung der Organisationen des Gesundheitssektors betraut. Die Förderung und der Schutz der Gesundheit in jedem Lebensalter fallen ebenfalls unter den Verantwortungsbereich des Gesundheitsministeriums. Dabei spielt die Gesundheit der Kinder und der Jugendlichen eine besondere Rolle. Im Einklang mit der Weltgesundheitsorganisation wird Gesundheit  als  physisches, psychisches und soziales Wohlbefinden verstanden.

Das HBSC-Projekt wird von Seiten des Gesundheitsministeriums gemeinsam in enger Zusammenarbeit von der Division de la Médecine Scolaire et de la Santé des Enfants et Adolescents und dem Service épidémiologie et statistique betreut.